Gastbeitrag: Die Blogger-Community - Eine Netzgemeinschaft.

Wie versprochen wird der neue Schwung in Sachen Bloggen als erstes genutzt, um einen längst überfälligen Gastbeitrag zu präsentieren - überfällig nicht, weil er zu spät eingereicht wurde, sondern weil ich ihn viel zu lange in meinem Postfach habe schlummern lassen. Damit ist jetzt Schluss, hier ist der Beitrag zum Thema Bloggen und Bloggercommunity von Buchpuzzle. Auf ihrem Blog schreibt sie herrlich unverblümt ihre Meinung zur aktuellen Lektüre und ich freue mich sehr, heute einen Beitrag aud ihrer Feder präsentieren zu dürfen:

Bloggen als Neuland?

Vermutlich kennt jeder Blogger (oder überhaupt jeder Computernutzer) dieses Problem: man will nur noch „schnell“ etwas machen und irgendwas scheint nicht zu stimmen… Denn plötzlich sieht es anders aus als geplant. Als Blogger haben wir einen tollen Vorteil: hier in der Blogosphäre finden wir Leute, denen es schon genau so ging und die dieses Problem oftmals überwinden konnten.
Auf deinem Blog wird die falsche Seite als Startseite angezeigt? Unerwünschterweise sind Teile deines Templates auf Englisch? Die Bildformatierung will einfach nicht wie du willst oder du bist dir unsicher, ob du ein Bild verwenden kannst? Hab keine Angst, du bist nicht alleine. Es ist sehr wahrscheinlich, dass ein anderer Blogger dieses Problem bereits hatte und dir mit seiner Lösung weiterhelfen kann.

Hilfe ist nah!

Und falls sich doch mal nirgends etwas zu deinem Problem finden lassen sollte, dann trau dich und frag einfach! Mag simpel klingen, aber es war bei mir oft von Erfolg gekrönt. Mein Blog ist noch sehr jung und ich bin (gelinde gesagt) technisch nicht sonderlich versiert. Deswegen und weil ich mich noch nicht so lange in der Blogosphäre herumtreibe, hatte (und habe) ich viele Fragen. Wenn mir etwas auf einem anderen Blog besonders gut gefallen hat, habe ich einfach den jeweiligen Blogger gefragt, wie man sowas technisch hinbekommt. Und meine Erfahrung sagt mir: Blogger sind ein wirklich freundliches Völkchen. Bisher habe ich immer sehr freundliche Antworten bekommen.
Natürlich kann nicht ein einzelner Blogger alles wissen und vermutlich wären viele verwirrt, wenn man ihnen auf einmal Mails schreiben würde zu irgendwelchen technischen Detailfragen, zum Beispiel zu Template-Einstellungen.

Bloggerforen

Solche Fragen richtet man dann doch besser an Foren, von denen es übrigens auch eine Menge gibt. Ein Beispiel ist das Forum http://blogboard.neontrauma.de/, hier habe ich bereits einige hilfreiche Antworten gefunden. Wenn du deinen Blog über Wordpress laufen lässt, dann kann auch dieses Forum hier http://forum.wpde.org/ sehr interessant für dich sein. Aus eigener Erfahrung kann ich diese beiden empfehlen, aber es gibt noch viele, viele mehr.

Also verzweifelt keinesfalls, wenn etwas mal nicht so läuft wie es soll. Hier draußen, im Blogger-Netzwerk findet ihr mit Sicherheit Hilfe!

Posted in , , | Leave a comment

Viel zu lange fort und neues Blogprojekt

Liebe Leser,

ich habe diesen Blog in den letzten Wochen und Monaten sträflich vernachlässigt und dafür möchte ich mich entschuldigen. Die Blogkrise kam langsam und ich habe euch immer einmal wieder davon berichtet. Nun hat sie mich voll im Griff. Was noch viel schlimmer ist, sie geht mit einer Lesekrise einher, einer, wie ich sie in meinem Leben noch nicht erlebt habe. Ist mein Leben also nicht mehr literarisch? Ist es Zeit diesen Blog aufzugeben oder vielleicht sogar das Bloggen ganz sein zu lassen? Natürlich können solche Fragen nur mit nein beantwortet werden. Geschichten gibt es nach wie vor in meinem Leben und vor allem Hörbücher sind in den letzten Monaten zu meinen Favoriten avanciert. Das kommt vielleicht auch daher, dass ich das Häkeln und Basteln wieder für mich entdeckt habe und nun zunehmend das, was früher Lesezeit war, mit Handwerklichem verbringe. Das Ganze ging so weit, dass ich vor kurzer Zeit ein neues Blogprojekt ins Leben gerufen habe. Hier geht es ausschließlich um DIY-Projekte und meinen ebenfalls vor ganz Kurzem eröffneten Dawanda-Shop (den ihr jetzt auch hier in meiner Sidebar findet). Wenn ihr Lust habt, so schaut doch einfach mal vorbei.

Aber zurück zur Zukunft dieses Blogs. Ich werde mich bemühen, wieder mit dem literarischen Bloggen zu beginnen. Es wird mehr über Hörbücher zu lesen geben und endlich, endlich wird es einen Gastbeitrag geben, der schon seit längerem in meiner Inbox auf Beachtung wartet. Ich will nicht zu viel versprechen, es wird sicher erst einmal langsam weitergehen, aber es wird weiter gehen - so viel ist sicher. Das literarische Leben ist noch nicht am Ende!

Posted in | 2 Comments

Zadie Smith "On Beauty" in drei Sätzen

Zadie Smith' "On Beauty" ist ein Roman über Schönheit und Anziehung, Geist und Körperlichkeit. Am besten hat mir daran eine herrlich desillusionierende und ehrliche Schilderung eines katastrophal missglückten Seitensprungs zwischen dem Protagonisten, einem College Proffessoren, und einer seiner Studentinnen gefallen. Insgesamt ist das Buch aber für einen Zadie Smith Roman ziemlich langweilig und wer die Wahl hat, sollte darum lieber "Zähne zeigen" von ihr lesen.

Du möchtest auch deine Meinung zu einem Buch in drei Sätzen festhalten? Schreibe mir gerne eine Email unter lebelieberliterarisch[at]gmail.com

Smith, Zadie: On Beauty. Penguin 2006. ISBN: 9780141920160. Ebook-Ausgabe: 7,99€.
deutsche Übersetzung: Goldmann 2008. ISBN: 44246387. Taschenbuch-Ausgabe nur noch antiquarisch erhältlich. 

Posted in , , , | 1 Comment

Frohes neues Jahr

Liebe Leser,

ein neues Jahr hat begonnen und ich hoffe, ihr seid alle gut hineingekommen und jetzt bereit für 2015. Für diesen Blog beginnt nun bald das vierte Jahr und das war für mich ein Anlass, einmal über das nachzudenken, was diesen Blog ausmacht. Von der Ursprungsidee als Experimentierplattform habe ich mich inzwischen ja nun schon lange verabschiedet und imzwischen finden sich hier vor allem klassische Rezensionen zu allem, was mir so in die Finger kommt. Ja, ich muss zugeben, dass diese in der letzten Zeit etwas zu selten geworden sind und dass die Abwechslung sich insgesamt in den letzten Monaten in Grenzen hielt. Aber Jahresanfänge sind ja dazu da, sich gute Vorsätze zu überlegen und in die Tat umzusetzen und so gibt es auch für diesen Blog ein paar neue Ideen. Auf dass das literarische Leben wieder in vollem Glanz erscheine!

Posted in , , , , | Leave a comment

Die besten Bücher 2014

Wer diesem Blog schon etwas länger folgt, weiß, dass ich nicht gerade zu denjenigen gehöre, die die Weihnachtszeit besonders ausgiebig zelebrieren. In meinem ersten Blogjahr habe ich versucht, mich diesbezüglich mehr an die Bräuche der Blogosphäre anzupassen, den ein oder anderen Adventskalender zu unterstützen und sogar ein Weihnachtsdesign aufzusetzen. Nun, ich habe schnell gemerkt, dass das nicht gerade meine Stärke ist... Was aber inzwischen zu einer kleinen Blogtradition geworden ist, ist am Ende des Jahres Gelesenes zu resümmieren und eine persönliche Bestenliste aufzustellen. In diesem Jahr fällt mir das besonders leicht, denn es war mein persönliches Jahr der literarischen Entdeckungen. Selten habe ich so gute Belletristik in solch einer Häufung gelesen. Aber - wo Lich ist, ist auch Schatten - dafür war 2014 ein miserables Krimijahr. Darum wird es in diesem Jahr nur eine Belletristik- und eine Hörbuchliste geben. Los geht es heute mit meinen Favoriten aus der Belletristik; übrigens ausschließlich hervorrgand als Weihnachtsgeschenk geeignet!

Posted in , , , , , , | 1 Comment

Belletristik-Rezension: Literarisches Kleinod vom Feinsten - Robin Sloans neuer Roman „Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra“

Es gab in den letzten Jahren immer wieder einmal Romane über Buchhändler oder Buchhandlungen, die versuchten, diesen Menschen und Orten einen besonderen Zauber anzudichten. In meinen Augen gibt es genau einen, dem dies gelungen ist und das ist „Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra“. Denn nur dieser Roman schafft es, einen religiösen Buch-Geheimbund mit Google zusammenzubringen, ohne eins von beidem mehr zu verteufeln als das andere oder, anders herum, einem von beidem den Sieg über das andere zu überlassen. Sloans Charaktere sind verschroben, aber realistisch, genau wie sein Setting und so verwebt sich Zauber und Realismus zu einer wunderbaren kleinen Flucht aus dem Alltag. 

Posted in , , , , , | 1 Comment

Krimi-Rezenzion: "Atemnot" ist ein solider britischer Krimi vonElizabeth Haynes

Gut, vielleicht konnte es nach Pekka Hiltunens Krimi "Das schwarze Rauschen" nur besser werden, aber auf jeden Fall geht Haynes "Atemnot" aus diesem Vergleich als Sieger hervor. Denn auch wenn sie weder Hochspannung aufbaut noch wahnsinnig innovativ ist, ist ihr ein solider England Krimi gelungen. 

Posted in , , , | Leave a comment

Search

Swedish Greys - a WordPress theme from Nordic Themepark. Converted by LiteThemes.com.